Geschichte

Die Freiwillige Feuerwehr Ohof wurde erst im Jahr 1935 gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Fritz Hasselberg, Otto Renn, Gustav Bosenick, Willi Timsries, Wilhelm Wiedenroth, Willi Voiges, Gustav Walter und Friederich Wrede.

 

Hier einige Fakten:

02. Juni 1935
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ohof werden mit Joppe (Jacke), Mütze, Koppel und Schulterriemen ausgerüstet

1946
Tragkraftspritzenanhänger mit Pferden, später von einem Trecker gezogen. TS 8/8 DKW Köbel Zweitakter mit Entlüftung über Zylindermotor (seit 1989 im Feuerwehrmuseum Norderstedt zu sehen)

1949
Der Beitrag in der Feuerwehr beträgt 0,10 DM pro Monat

01. Mai 1951
Das neue Gerätehaus wird eingeweiht

Juli 1953
Der Beschluss zur Anschaffung einer Sirene wird gefasst. Kostenpunkt 625,- DM. Die Sirene wird im Dezember geliefert.

1965
Die erste Jugendfeuerwehr im Landkreis Peine wurde vom ehemaligen Ortsbrandmeister Rolf Paulmann gegründet.

06. Juli 1967
TSF-T (VW-Bus mit Metz – Aufbau) tritt seinen Dienst an

1979
Die Feuerwehr bekommt ihre ersten Handfunkgeräte (2m Band)

1983
Mit dem Bau des neuen Gerätehauses wird begonnen

01. September 1984
Das neue Gerätehaus wird eingeweiht

02. August 1985
TSF (Mercedes Benz 310 mit Ziegler Aufbau) offiziell in Dienst gestellt

1998
TS 8/8 von Magirus mit Fiatmotor und elektrischem Anlasser wird angeschafft

Oktober 2003
VW Bus (T4 Syncro) wird angeschafft und in Eigenleistung zum MTW umgebaut

August 2005
Wir feiern 40 Jahre Jugendfeuerwehr Ohof

16.05.2009
TSF-W, MAN Fahrgestell TGL 8.180 mit ADIK Aufbau, wurde aus Mudersbach überführt

08.08.2009
TSF-W wird offiziell von der Samtgemeinde Meinersen an die Feuerwehr Ohof übergeben

20.08.2010
Kommers 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ohof

Dezember 2010
Die Baugenehmigung für unseren Schulungsraum ist eingetroffen

23.03.11
Baubeginn des Schulungsraumes

05.05.12
Offizielle Übergabe des Schulungsraumes an die Feuerwehr Ohof

 

Zum jetzigen Zeitpunkt versehen 32 Männer und 4 Frauen ihren aktiven Dienst bei der Feuerwehr. In der Jugendfeuerwehr versehen 12 Jungen und 4 Mädchen ihren Dienst

12 Kameraden verbringen ihren „Feuerwehrruhestand“ in unserer Altersabteilung

 

Ortsbrandmeister

Karl Weihkopf (1935 – 1936)
Heinrich Heuer (1936 – 1967)
Rolf Paulmann (1967 – 1981)
Klaus-Erich Tiedke (1981 – 1993)
Hans-Jürgen Korth (1993 – 1999)
Winfried Meyke (1999 – 2011)
Markus Schwarz ( seit 2011 )